Blog

Allgemeine Verfügbarkeit der Identity Library

Index Exchange freut sich die allgemeine Verfügbarkeit der Identity Library bekannt zu geben: Eine einfache Lösung, die unsere branchenführende Identity-Funktionalität auf alle Publisher ausweitet – unabhängig von ihrer gewählten Header-Bidding-Lösung.

Wiederherstellung des Gleichgewichts im Trusted Web

60% der gesamten Online-Nutzungszeit finden heutzutage im Trusted Web statt. Im Vergleich zu den Walled Gardens bleiben im Trusted Web jedoch deutlich weniger Werbeausgaben hängen. Der Grund für diese Diskrepanz zwischen der Verteilung der Medienausgaben auf der einen und der Nutzungszeit auf der anderen Seite liegt in der Effektivität der Identity-first-Werbeangebote, wie Custom Audiences und Customer Match. Diese Angebote ermöglichen es Mediaeinkäufern, ihre Schlüsselkunden in digitalen Umgebungen gezielt anzusprechen und zu binden. Leider waren diese Produkte in der Vergangenheit nur innerhalb der Walled Gardens erhältlich, was die Auswahl für die Mediaeinkäufer begrenzte sowie die Adressierbarkeit von Zielgruppen einschränkte.

Zusammen mit den wichtigsten Identity Graph-Partnern begann die IX Library, dieses Ungleichgewicht zu beheben. Bid Requests wurden mit Identitätsdaten angereichert und so die Möglichkeit eröffnet personen-basierten Mediaeinkauf im Trusted Web durchzuführen. Die Grundlagen für die Verbesserung des Ökosystems für alle sind damit gelegt. Die Veröffentlichung der Identity Library ist der nächste Schritt auf dem Weg zur Demokratisierung des digitalen Advertisings.

Unterstützung der Publisher-Auswahl

Unsere Investitionen in Identity sind darauf ausgerichtet unseren Partnern eine Auswahl jenseits der Walled Gardens zu bieten. Die Identity Library wurde entwickelt, um den Publishern die Real Time Identity (RTI)-Adapter und ihre Vorteile zur Verfügung zu stellen. Die Library verwendet jede beliebige Header-Bidder-Technologie, wie z.B. Prebid. Sie bietet nicht nur Lösungen zur Freischaltung personenbezogener Werbung für das Trusted Web, sondern schafft auch gemeinsame Identifier, die die Abhängigkeit von älteren Third-Party Cookie-Lösungen reduzieren.

Eine Library, viele Integrationen

Die Identity Library ist so konzipiert, dass sie durch eine einfache Installation nahtlos mit der Header Bidding-Technologie eines Publishers zusammenarbeitet. Für Publisher, die Prebid Version 2.11.0 oder höher verwenden, ist keine Änderung am HTML-Code oder das Öffnen eines Tickets nötig. Publisher müssen lediglich die URL der Identity Library kopieren und in den Abschnitt <head> ihrer Website einfügen. Die Identity Library sollte über der Prebid-Instanz platziert werden. Die Identity Library übernimmt alles weitere. Für Technologien ohne Prebid Header Bidding, finden Sie Details zur Integration in unserer Knowledge Base.

Sobald die Identity Library integriert ist, werden die RTI-Adapter aktiviert und die Identitätsdaten mit der Header Bidding-Technologie auf der Seite ausgetauscht. Unter Verwendung eines präsenzbasierten Designs müssen die RTI-Adapter nur dann einen Netzwerkanruf tätigen, wenn kein Identifier vorhanden ist. Der Prebid-Adapter von Index Exchange erkennt die Identity Library automatisch und erweitert die Index Exchange Bid Requests um verfügbare Identitätsdaten.

Publisher, die die Identity Library implementieren, können Bid Requests mit personenbezogenen Graphs und gemeinsamen Identifiern anreichern. Dazu gehört:

Publisher haben die volle Kontrolle über die Aktivierung und Deaktivierung einzelner RTI-Adapter innerhalb des Identity Library User Interfaces. Alle Identifier des Ad ID Consortium können mit anderen Bidding-Adaptern geteilt werden, die in der Header Bidding-Technologie des Publishers eingerichtet wurden. Durch die gemeinsame Nutzung von Identifiern kann die Branche die Kundenansprache verbessern und gleichzeitig die Anzahl der Netzwerkanrufe reduzieren, was zu einem besseren Benutzererlebnis und einem leistungsfähigeren Ökosystem führt.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, finden Sie eine detaillierte Dokumentation in unserer Knowledge Base oder wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer, um über die nächsten Schritte der Implementierung zu sprechen.

Was kommt als nächstes?

The Identity Library is a milestone on our way to democratizing digital advertising. We look forward to sharing more updates with you through our ongoing collaboration with leading Identity Partners.

* M1 authorization subject to the approval of Merkle / Dentsu

Mike O'Sullivan, Vice President Product, Identity & Data, & Gabriel Dewitt, Vice President Product, Library

Mike O'Sullivan, Vice President Product, Identity & Data, & Gabriel Dewitt, Vice President Product, Library

This post was published by the Index Exchange editorial team.

Zurück zum Blog